Modern Quilt Challenge (MQC) 2018

„Shape the Line / Linie wird Form“

Mit dem Challenge-Thema: „Shape the Line“ bzw. „Linie wird Form“ wollten wir die Teilnehmer aus Ihrer Komfortzone locken. Format und Farbschema waren frei wählbar, dabei sollte die Größe des Modernen Quilts rundherum nicht mehr als 118 Inch bzw. 300 cm betragen. Improvisierte Nähtechnik wurde empfohlen.

Wir freuen uns sehr über unsere Jurorin Brenda Gael Smith. Ihre umfangreich bebilderte Webseite bietet viel Inspiration. Brenda entwirft und kreiert zeitlose textile Kunstwerke in ihrem Studio zuhause in Copacabana, Central Coast, New South Wales in Australien. Von der Aufgabenstellung über die Inspirationsbeschaffung bis hin zur Stoffgestaltung durch eigene Färbung, entwirft Brenda ihre Quilts und textilen Arbeiten vollständig selbst. Sie war Teilnehmerin an der International Art Quilt Challenge „twelve by twelve”. Die Gasford Regional Gallery zeigte vom 13.01. bis 14.02.2018 Brendas Arbeiten zum Thema „Natural Abstractions“. Das sind 52 kleine ,textile Skizzen, die Brenda 2017 als selbstgestelltes, wöchentliches Kunstprojekt herstellte. Die Skizzen zeigen, abstrakt in Stoff umgesetzt, die Natur ihres Heimatortes. Zu jeder Skizze hat Brenda einen erklärenden Blogpost verfasst. Ein Besuch ihrer Webseite lohnt sich: https://serendipitypatchwork.com.au.

Brenda begutachtete die eingereichten Quilts auf Grundlage der formgebenden Linien, kommentierte jeden Teilnehmerquilt und entschied sich für vier Preisgewinner:

Main Prize: „My Garden at Night“ / „Mein Garten bei Nacht“ von Carola Wisbar

Runner Up:  „Experimental Garden“ / „Versuchsgarten“ von Ursula Cauer

Honourable Mention:  „Tunnel Vision“ / „Tunnelblick“ von Angelika Konradt

Honourable Mention: „Cycle of Life I“ von Inga-Schmidt-Ross

Die Preisverleihung fand am 21. April 2018 im Rahmen einer Vernissage in Timmdorf, in den Räumen der PatchWerkstatt von Ursula Becker statt.
Alle Challenge Quilts sind im Laden ausgestellt und können dort ab sofort zu den Öffnungszeiten angeschaut werden.
Jeder Gewinner Quilt erhielt eine Schleife, sowie der Main Prize ein großes Kreativ-Paket mit nützlichen Goodies, zwei Layer Cakes mit A. Glass Stoffen , gespendet von der Firma Makower und einem Quilt-Ruler von unserer Sponsorin Bianca Gröne eingebrannt.de . Der Runner Up und die Honourable Mentions erhielten je einen Simply Moderne Gutschein und ein Pre-Cut Triangles Paket.

Wir  bedanken uns ganz herzlich bei unserer Jurorin Brenda, unserer Sponsorin Bianca, der U.v.Laufenberg von der Firma Makower und allen Teilnehmern, die unsere Challenge überhaupt erst ermöglicht haben und sagen „Herzlichen Glückwunsch“ den Gewinnern!

Ursula Becker und Karin Dunkelgod


Main Prize

Carola Wisbar „Mein Garten bei Nacht“ / „My Garden At Night“

Carola Wisbar „Mein Garten bei Nacht“ / „My Garden At Night“

Carola schreibt:

„Nachdem ich mir die Webseite von Brenda Gael Smith angeschaut hatte, wollte ich irgendetwas aus aneinander genähten Streifen, die neu zusammen gelegt werden, entwerfen. Daraus wurden die Blätter. Seit einiger Zeit faszinieren mich schmale Streifen, daraus entstanden die Blumenstängel. Es fehlten nur noch die Blütenköpfe. Dafür verwendete ich Stickles.“

Carola says:
„After looking at Brenda’s website, I knew I wanted to make a quilt with stripes.
The stripes looked like the stems of flowers.
I created the big leaves, the flowers, and the garden appeared.“

Brendas Comment:
„So many beautiful lines! Expressive lines for flower stems and leaf veins. The alternating cross-cut lines in the „flowers“ add variety and interest.
And then the square units are joined together to create lines of flowers. Clever use of gradient/umbra fabric in the background and in the leaves. Keeping the darker parts of the background fabric at the bottom of the quilt helps to anchor the design and enhances the sense of looking at the garden in moonlight. The repeating square „flowers“ create rhythm and unify the design.“


Runner Up

Ursula Cauer „Versuchsgarten“ / „Experimental Garden“

Ursula Cauer „Versuchsgarten“ / „Experimental Garden“

Ursula schreibt:
„Brendas Quilts haben mich inspiriert einen neuen Garten zu planen – der erste Versuch mit einfarbigen Stoffen.“

Ursula says:
„Inspired by Brendas work I tried to plan a new garden – the first attempt with solid fabrics.“

Brendas Comment:
„Ursula has combined two design elements that I often use separately: the spine motif and geometric shapes connected by lines. I had never thought of doing that! The section in the top left hand order is similar to my Bush Tucker Tracks piece that I made for the Twelve by Twelve project spice challenge (https://www.twelveby12.org/spice/brenda.html) but Ursula has incorporated it into a larger design that is her own. The line of green squares going around a corner on an orange background a corner creates an L shape. It is echoed by an L of small orange squares against a dark background on the right hand side. The dark/low-contrast section on the right hand side has a rich Amish vibe. Great use of solid fabrics to create lines, patterns and shape.“


Honourable Mention

Angelika Konradt „Tunnelblick“ / „Tunnel Vision“

Angelika Konradt „Tunnelblick“ / „Tunnel Vision“

Angelika schreibt:

„Bei dem Studium von Brenda Gael Smith` Werken war mir ganz schnell klar, dass ich ein maritimes Motiv umsetzen wollte. Dann kam ein Urlaub auf Madeira als Inspirationsquelle dazu. Einige der zahlreichen Tunnel dort enden in einem Verkehrskreisel direkt an oder über dem Meer. dDiesen Blick wollte ich gerne in Stoff umsetzen.“

Angelika says:
„My inspiration was a holiday in Madeira.
Many of the roads through the numerous tunnels lead the view directly to the sea „.

Brendas Comment:
„Strong abstraction of road and seascape. Small slivers are thoughtfully positioned to provide balance and unity. The orange line accent complements the predominantly blue composition. Horizon lines can be tricky but this one is well balanced by the road in the foreground.“


 Honourable Mention

Inga Schmidt-Ross „Cycle of Life I“

Inga Schmidt-Ross „Cycle of Life I“

Inga schreibt:

„Viele (Lebens-) Linien ergeben eine Form (hier: Blau und Orange). Beide treffen aufeinander und es entsteht etwas Neues (Pink). Zunächst klein und zaghaft wächst die Form durch verschiedene Linien heran und grenzt sich zunehmend von den Ausgangsformen durch das Silber ab.“

Inga says:
„Many of lines merge into one unit (blue and orange).
Something new is created – pink.
The new shape grows and  the silver part separates it from the origin.“

Brendas Comment:
„Good use of low-contrast fabrics to create fields of colours – blue, red-pink and orange.  Look closer and there are some complex and expressive curves. The variety of quilting motifs enhances a send of movement.“


 Angela Herkert „Rapsblüte“ / „Rape Blossom“

Angela Herkert „Rapsblüte“ / „Rape Blossom“

Angela schreibt:

„Die schönste Jahreszeit auf Fehmarn ist der Mai, wenn die Rapsfelder blühen. Mit dem strahlend blauen Himmel im Hintergrund wurde ich zu diesem Quilt inspiriert.“

Angela says:
„The time of the rape blossom is the most beautiful season on the island of Fehmarn, where I live.
The yellow flowers, the deep blue of the sky and the sea were my inspiration“.

Brendas Comment:
„Dramatic asymmetric, minimalist design. Straight line quilting adds texture to the negative space.“


 Uta Rodemerk „Frau Hansons Ausweg“ / „Mrs. Hanson’s Way Out“

Uta Rodemerk „Frau Hansons Ausweg“ / „Mrs. Hanson’s Way Out“

Uta schreibt:
„Eine schwarz – weisse Scribble- Skizze vom letzten Sommer war die Idee zum Thema liegen „Linie und Form“, die ich in Farbe und mit Stoff umgesetzt habe.“
Ute says:
„A doodle drawing was my starting point for line and shape.
I tried to transform it into color and fabric.“

Brendas Comment:
„The blue and orange-yellow colour scheme of this quilt complements the design and makes it zing. The value-change in the blue line (dark to light) adds visual interest.“


Ursula Von Laufenberg „A Stripe Is A Stripe“

Ursula Von Laufenberg „A Stripe Is A Stripe“

Ursula schreibt:
„Inspiriert von den Farben des Sommers, benutzte ich Streifen und einige Log Cabin Blöcke und kombinierte diese mit neutralem Schwarz und Weiß.“

Ursula says:
„Driven by the desire for summer I chose my colors.
I started using stripes then added some log cabin blocks.
At each stop I added a black and white stripe.“

Brendas Comment:

„Effective combination of prints, solids and the black and white stripes. White spaces provide calm the design and provide a resting place for the eye. The orange vertical line also helps weight the asymmetric design.“


 Traute Münsterberg „Snail Trail“ / „Schneckenspur“

Traute Münsterberg „Schneckenspur“ / „Snail Trail“

Traute schreibt:
„Ich spielte mit dekonstruierten Dreiecken, unterbrochen durch schwarz-weiße Streifen.“

Traute says:
„I played with randomly cut triangles divided by black and white stripes.“

Brendas Comment:
„The use of white on the left hand edge and black on the right hand edge creates an geometric shape in the background that is cleverly echoed in the piecing. The single line of black and white fabric  with the stripes running horizontally is pleasing contrast to the vertical stripes in the other inserted lines.“


Marita Bahr „Nebelmond“ / „How High The Moon“

Marita Bahr „Nebelmond“ / „How High The Moon“

Marita schreibt:

„Thema – Linie wird Form – damit war für mich klar, dass in irgend einer Form Stoffbänder oder Ähnliches verwendet werden würden. Nach einigem Hin
und Her habe ich mich für den gelb – braunen Verlauf Stoff entschieden und dafür, nur diesen einen Stoff zu verwenden. Die einzelnen Elemente /Woll -Applikationen habe ich nach und nach entwickelt, ohne von vornherein einen Plan zu haben.“ Schauen wir mal… „.  Fest stand von vornherein, die Wolle mit der Hand aufzunähen, um Variationen, Struktur und plastische Optik zu erzielen.“

Marita says:
„After a few trials I decided to use just this one fabric with color gradation.
I developed the wool applications one after the other without planning aiming variations and vividness.“

Brendas Comment:
„Calm mostly monochromatic design makes good use of gradient/umbra fabrics. Yarn adds texture and interest. This work highlights the role of line as shape-maker.“


Inge Müller „Folge meinen Spuren“ / „Follow My Tracks“

Inge Müller „Folge meinen Spuren“ / „Follow My Tracks“

Inge schreibt:

„Bedingt durch den langen „schneereichen Winter“, habe ich mir Gedanken gemacht, welche Spuren wo sichtbar werden wenn der Schnee geschmolzen ist.“

Inge says:
„During this long „snow“ ( it rained all the time) winter I thought  about visible traces in spring.“

Brendas Comment:
„Line has been used to create movement inviting you to follow. The design draws you in to look at each strata layer. The quilting on the purple dot fabric to create „flowers“ is a fun touch.“


Gabriele Latz „In Motion“

Gabriele Latz „In Motion“

Gabriele schreibt:

„Vor vielen Jahren habe ich einen Kurs bei Alicia Merrett belegt. Die von ihr vermittelte Streifentechnik verwende ich recht häufig für meine Quilts in verschiedenen Abwandlungen. Die Stoffe für meine Quilts sind selbst gefärbt. Bereits beim Färben sortiere ich diese nach bestimmten Kriterien, die ich dann für meine Quilts einsetze.“

Gabriele says:
“A few years ago I took a class with A. Merrett.
In my quilts I often use her technique of  stripes in different variations.
My fabric are all hand – dyed“.

Brendas Comment:
„Restful analogous colour palette. Elegant fine lines. Good use of alternate grid work.


Frauke Cruse „Krokus“ / „Crocus“

Frauke Cruse „Krokus“ / „Crocus“

Frauke schreibt:

„Das Krokusfeld auf heimischer Rasenfläche war meine Inspiration. Ich wollte das
das Wesentliche vereinfacht darstellen und herausheben.“

Frauke says:
„My inspiration was the crocus fields  on my lawn.“

Brendas Comment:
„Variety of quilting designs adds texture and interest. Repetition of crocus rectangles creates other lines too.“


Cornelia Käppner „Am Hafen – und zurück“ / „At The Harbour – And Back“

Cornelia Käppner „Am Hafen – und zurück“ / „At The Harbour – And Back“

Cornelia schreibt:

„Ich fand, nach mehreren Entwürfen, dass dieses Design sehr klar die Aussage „Linie wird Form“ ausdrückt. Allein durch die Trennlinien zwischen Blau und Grün entsteht die Form. Die verschiedenen Perspektiven habe ich gewählt, um es etwas spannender zu machen. Das Quiltmuster ist der Perspektive angepasst und spiegelt die Reflexionen des Wassers wider.“

Cornelia says:
„After a few experiments, I thought that this design fits best with the motto “ line becomes shape „.
The separation of green and blue creates form.
To make the result more exciting, I included perspective.
My quilting pattern follows the perspective and echoes the water reflections.“

Brendas Comment:
„Dramatic variation of the spine motif. Use of perspective adds a focal point to the work.


Anja Trott „Fifty-Fifty“

Anja Trott „Fifty-Fifty“

Anja schreibt:

„In den letzten Jahren haben mich Künstler des Bauhaus immer mehr fasziniert. Ich habe mein Leben zu je einer Hälfte in einer rasanten Großstadt verbracht, zur anderen Hälfte habe ich auf dem platten Land gelebt. Sowohl in der Großstadt als auch auf dem Land habe ich sehr ruhige aber auch sehr turbulente Zeiten erlebt. Es gibt immer Oasen und Wüsten. Lebenswege verlaufen nicht geradlinig, an vielen Kreuzungen gibt es Hotspots. Gegensätze und Gleichnisse wiegen sich immer wieder gegeneinander aus.“

Anja says:
„I am fascinated by the Bauhaus artists.
I lived half of my life in the city of Berlin, half of my life in the countryside.
The lines and intersections mark different times – good and bad ones – in my life.“

Brendas Comment:
„Quilted circles and lines complement the overall design and add interest. Closely spaced lines in the upper right corner adds intensity.“


Andrea Schöneich „Nana’s Curtain“

Andrea Schöneich „Nana’s Curtain“

Andrea schreibt:

„Der Vorhang in der Küche meiner Großmutter in den 60er Jahren hat mich immer fasziniert. Die leuchtenden Farben von schwarzen Linien durchzogen. Als Kind ging ich mit meinen Fingern zwischen diesen Linien „spazieren“ und stellte mir dabei vor, es wäre ein Finger -Labyrinth.“

Andrea says:
„My inspiration was my grandma’s kitchen curtain in the ’60s.
When I was a child I ran my fingers between the lines.
In my imagination, this was a labyrinth for my fingers.“

Brendas Comment:
„Quilting lines complement the curved piecing in the background and provide contrast to the straight lines in the centre. Carrying some black lines out to the edge of the quilt helps to move the eye around the work.“


Eine Übersicht aller Teilnehmerquilts als PDF-Dokument zum download: MQC-2018 Challenge Quilts

Katalog mit Quilts und Kommentaren als PDF zum download (2MB): MQC-2018 Challenge Katalog